Warum kämpft Hamas trotz militärisch hoffnungsloser Unterlegenheit weiter?

Es war jedoch bisher lediglich der Haaretz-Journalist Gideon Levy, der seiner journalistischen Pflicht nachgekommen ist und uns die Hamas-Forderungen zugänglich gemacht hat: Freiheit für den Gazastreifen, keine Militäroperationen, zu Lande, zu Wasser und in der Luft, Abzug der israelischen Armee aus Gaza, damit palästinensische Bauern ihr Land bis an den Grenzenzaun zu Israel nutzen können, Freilassung von Palästinensern, die erst im Austausch für den israelischen Soldaten Gilat Shalit freikamen und dann bald wieder verhaftet wurden, die Beendigung der Blockade und Wiedereröffnung der Grenzen in Gaza, auch muss der Hafen und der internationale Flughafen unter die Kontrolle der UN gestellt werden, Erweiterung der Fischerei-Zone und Internationale Überwachung des Grenzübergangs in Rafah, Zusage einer zehnjährigen Waffenruhe und Schließung des Luftraums in Gaza für israelischen Flugzeuge, Erlaubnis für die Einwohner des Gazastreifens für die Reise nach Jerusalem, um in der Al-Aksa-Moschee zu beten, keine Einmischung in die innerpalästinensische Innenpolitik und Regierungsbildung und schließlich die Eröffnung von Gazas Industriezone.

Weiterlesen

Über die künstliche Wassernot in Palästina

http://www.hintergrund.de/201407113165/politik/welt/die-israelis-versuchen-uns-zu-erpressen.html „Die Israelis versuchen, uns zu erpressen“ Über die künstliche Wassernot in Palästina Interview mit dem Leiter der palästinensischen Wasserbehörde, SHADDAD ATTILI, 9. Juli  2014 – Herr Attili, Sie sind Leiter der Wasserbehörde eines Landes, das viel Wasser und viel … Weiterlesen

Amnesty wirft Israel Kriegsverbrechen vor

Der Direktor des Nahost- und Nord­afrika-Programms von Amnesty, Philip Luther, erklärte: »Der Bericht enthält Beweise für ein schreckliches Muster ungesetzlicher Tötungen und ungerechtfertigter Verletzungen palästinensischer Zivilisten durch israelische Einheiten im Westjordanland.«

Weiterlesen

Israels Armee und Polizei gehen im Westjordanland mit rücksichtsloser Gewalt vor

In allen von Amnesty untersuchten Fällen stellten die von den israelischen Soldaten getöteten Palästinenser offenbar keine direkte und unmittelbare Bedrohung für die Sicherheitskräfte dar. In manchen Fällen gibt es Hinweise darauf, dass es sich um bewusste Tötungen handelt, was den Tatbestand eines Kriegsverbrechens erfüllen würde.

Weiterlesen

Wie Israel seine Feinde liquidiert

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/wdr/lizenz-zum-toeten-130403-106.html Die Story im Ersten: Lizenz zum TötenWie Israel seine Feinde liquidiert In der Nacht des 7. Januar 2011 stürmt ein Spezialkommando des israelischen Militärs ein Haus in Hebron und erschießt dessen Besitzer im Schlaf. Eine Exekution. Der 66jährige Omar … Weiterlesen

Fasziniert von „Töte zuerst“ (Filmkritik)

Norman Paech   Fasziniert von „Töte zuerst“ Das Feuilleton ist begeistert, fasziniert, hypnotisiert. Arte und ARD haben den Film „Gatekeepers“ des israelischen Regisseur Dror Moreh gezeigt: Gespräche mit den sechs noch lebenden ehemaligen Chefs des israelischen Inlandsgeheimdienstes Shin Bet. Der deutsche … Weiterlesen

Palästina in den Vereinten Nationen

http://between-the-lines-ludwig-watzal.blogspot.de/2012/11/palastina-in-den-vereinten-nationen.html   Palästina in den Vereinten Nationen Dr. Ludwig Watzal, Freitag, 30. November 2012 65 Jahre nach der Verabschiedung der UN-Teilungsresolution 181 vom 29. November 1947 ist Palästina wieder als Staat in die Vereinten Nationen zurückgekehrt, zwar noch nicht als … Weiterlesen

Israels Militär will palästinensische Bewohner vertreiben, um ein Übungsgelände zu schaffen

http://www.neues-deutschland.de/artikel/801261.keine-entwarnung-fuer-magher-al-abed.html15.10.2012 / Ausland / Seite 7Keine Entwarnung für Magher al Abed Israels Militär will palästinensische Bewohner aus ihren Dörfern vertreiben, um ein Übungsgelände zu schaffenVon Oliver Eberhardt Israels Militär will acht Dörfer im Westjordanland räumen, um das Gelände als Schießplatz … Weiterlesen

Bis zu 11000 Palästinenser in Israel inhaftiert

http://www.jungewelt.de/2011/07-29/032.php 29.07.2011 / Ausland / Seite 7Inhalt Rechtlose Gefangene Bis zu 11000 Palästinenser in Israel inhaftiert. Angehörige fordern Besuchsrecht Von Eva Bartlett, IPS Seit 1995 versammeln sich jeden Montag Palästinenserinnen aus dem Gazastreifen vor dem Sitz des Internationalen Komitees vom … Weiterlesen

Terror gegen Kinder: Elektroschocks, Schläge und Verhöre – palästinensische Jungen im Visier israelischer Sicherheitskräfte

http://www.jungewelt.de/2011/06-22/026.php 22.06.2011 / Ausland / Seite 7Inhalt Terror gegen Kinder Elektroschocks, Schläge und Verhöre – palästinensische Jungen im Visier israelischer Sicherheitskräfte Von Mel Frykberg, Ostjerusalem (IPS) »Papa, hilf mir«, schrie der zwölfjährige Ahmed Siyam, als etwa 50 schwerbewaffnete israelische Soldaten … Weiterlesen

Gordon Thomas über mutmassliche Tötungsaktion des Mossads in Dubai

Gordon Thomas über mutmassliche Tötungsaktion des Mossads in Dubai http://de.euronews.net/2010/03/08/britischer-geheimdienstexperte-zu-dubai-gate-kein-mordanschlag-ohne-/ 8 März 2010 Der Brite Gordon Thomas beschäftigt sich seit Jahren mit Geheimdiensten. 53 Bücher hat er dazu geschrieben.Sein Schreibtisch passt zum Thema. Der gehörte nämlich einst dem sagenumwobenen Lawrence von Arabien. … Weiterlesen

Mutige Israelin: Shulamit Aloni

http://www.jungewelt.de/2010/06-03/045.php 03.06.2010 / Schwerpunkt / Seite 3 »Ein Schandfleck in der Geschichte meines Landes« Israels Angriff auf Gaza-Hilfsschiffe muß vor internationalem Gericht geahndet werden. Ein Gespräch mit Shulamit Aloni Interview: Raoul Rigault Shulamit Aloni (81) ist Schriftstellerin, Mitbegründerin der israelischen … Weiterlesen

Reflexionen über den Goldstone-Bericht

http://www.palaestina-portal.eu/Stimmen_deutsch/langer_felicia_reflexion_ueber_goldstone-Bericht-Report.htm Reflexionen über den Goldstone-Bericht Felicia Langer Zur deutschen Ausgabe des Goldstone-Berichtes, der 789 Seiten plus Anhang umfasst, liegen bereits mehrere Analysen und Rezensionen vor, deswegen möchte ich im Folgenden nur einige persönliche Gedanken vortragen. Als erstes möchte ich der … Weiterlesen